Berittenes Bogenschießen

Sie wollen einen Kurs bei sich zuhause auf der Reitanlage veranstalten? Kein Problem, wir kommen gerne bei Ihnen vorbei. Informationen zu Buchungsbedingungen und Voraussetzungen erfragen Sie einfach per E-Mail.

Kursbeschreibung

Im Anfängerkurs für berittene Bogenschützen werden Grundkenntnisse rund um Bogen, Schießtechniken und das Bogenschießen zu Pferd vermittelt. Mit Aufwärmübungen und Trockenübungen wird der Bewegungsablauf für das berittene Bogenschießen zuerst ohne Pfeil und Bogen geübt. Nach Erörterungen zur Technik werden je nach Kenntnisstand der Gruppe Bogenschießen in der Bewegung, Timing, blindes und schnelles Nocken sowie Schießen auf schwierige Ziele geübt und intensiviert. Schließlich geht es mit Übungen auf dem Pferd weiter.

Sie lernen das Bogenschießen der Reitervölker kennen. Es unterrichtet Michael Woisetschläger, seit 8 Jahren begeisterter Fan der Kunst des berittenen Bogenschießens und mehrfacher Teilnehmer an Europameisterschaften im berittenen Bogenschießen. Sie entdecken neue – oder besser: uralte, längst verloren geglaubte – Kräfte in sich und tauchen zwei Tage lang ein in die Kultur der Steppennomaden, in die Natur mit Pferd und Bogen. Bogenschießen schult die Gelassenheit und bringt Sie zu sich selbst. Der erste Pfeil im frischen Galopp ist ein unvergessliches Erlebnis.

Leihbogen und Pfeile können für eine begrenzte Anzahl Teilnehmer gestellt werden – wer bereits einen eigenen Reiterbogen besitzt, bringt diesen bitte mit.

Anforderungen an Pferd und Reiter: Immer wieder taucht die Frage auf, welcher Pferderasse Pferde für das berittene Bogenschießen am besten angehören oder welche Pferde gar nicht geeignet sind. Prinzipiell lässt sich sagen, dass fast jedes Pferd gemeinsam mit seinem Reiter erlernen kann, dass die Handhabung von Pfeil und Bogen auf seinem Rücken nichts ist, was Angst einjagen muss. Die Gewöhnung läuft - richtiges Herangehen vorausgesetzt - in der Regel völlig problemlos im Rahmen des Kurses ab. Von großem Vorteil ist natürlich ein vertrauensvolles Miteinander von Pferd & Reiter. Pferde, die gelernt haben, dass ein Gegenstand in der Hand eines Reiters Gefahr oder Schmerz bedeutet, sind daher weniger geeignet und müssen langsam an das Bogenschießen herangeführt werden. Ansonsten sind alle Rassen geeignet, je nach Galoppierfreudigkeit und Geschwindigkeit des eigenen Pferdes wird der Reiter unterschiedliche "Strategien" beim Einsatz seines Bogens fahren: Der auf dem schnellen Pferd setzt auf gute Zeiten und gezielte wenige Schüsse, wer eher gemütlich im Galopp unterwegs ist, "verschenkt" Zeitpunkte und kann dafür mehr Pfeile in der zur Verfügung stehenden Zeit schießen. Egal wie: Das Wichtigste an diesem Sport ist, dass beide, Pferd und Reiter, Spaß an der Sache haben.

Wo wird trainiert: gerade bei EInsteigerkursen eignet sich ein Reitplatz , eine Halle oder eine abgegrenzte Wiese sehr gut für das erste Training zu Pferd. Ideal ist auch, wenn beim Training ohne Pferd entweder eine sehr kurz gemähte Wiese oder ein (Sand-)platz zur Verfügung stehen, da dann weniger Pfeile (die sich - sofern sie nicht in der Scheibe landen - sehr gern unter die Grasnarbe verstecken) gesucht werden müssen.

Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier.

 

Termine 2017

Termine:

Niedersachsen
8./9. Juli 2017 in 27476 Cuxhaven
2./3. September in Rosengarten (bei HH) (Fortgeschrittene)
23./24. September in 29393 Groß Oesingen (www.drywood-ranch.de)
8./.9. Oktober in 28879 Schlobohm

Nordrhein-Westfalen
30. September/1. Oktober 2017 in 49492 Westerkappeln

Hessen
22./23. Juli 2017 in 65835 Liederbach

Schleswig Holstein
19./20. August 2017 in 25588 Oldendorf i.H. (Horsemanship School Lahann)

Baden-Württemberg
Mai/Juni 2018 in 72336 Streichen (Nähe Balingen)


Ort: diverse

NOMADENCAMP
, Rosenhof in Fritzlar-Wehren
Trainiert wird zu Pferd auf dem Reitplatz oder einer Grasbahn
Preis:

190 Euro Kursgebühr, Leihbogen/Pfeile 10 Euro

für Veranstaltungsort Rosenhof/Fritzlar:
Unterbringung im eigenen Zelt/Heulager oder Pension im Ort (Preis bitte anfragen), Pferde können in (Weide-)paddocks in unserem Stall untergebracht werden (7,50 Euro pro Nacht)

Referent Michael Woisetschläger
Anmeldung/Infos: Michael Woisetschläger
E-Mail: michael@nomadencamp.de